SKANDINAVISCHE GELASSENHEIT UND 'MUUTOS' FÜR DIE EIGENEN VIER WÄNDE

 

 

Ein Gespräch mit der Architektin Isabelle Berszinn über die unkomplizierte Zeitlosigkeit des skandinavischen Einrichtungsstils und warum Muuto eine POPO Lieblingsmarke ist.  

Neue, frische Perspektiven einnehmen – das bedeutet „muutos“ auf Finnisch. Geboren wurde die Idee für das Möbelunternehmen aber nicht in Finnland, sondern in der Design-Metropole Kopenhagen. Die Muuto-Gründer Peter Bonnén und Kristian Byrge entwickeln ihr skandinavisches Erbe mit zukunftsweisenden Perspektiven und Methoden immer weiter. POPO-Architektin Isabelle Berszinn liebt skandinavisches Design – und schätzt vor allem, dass Muuto-Möbel so herrlich unkompliziert sind.

//

 

Minimalistisch und klar strukturiert: Wer die eigenen vier Wände zu einem richtigen Wohlfühlort im skandinavischen Einrichtungsstil machen will, kommt am dänischen Designer-Label Muuto nicht vorbei. Davon ist Isabelle Berszinn überzeugt, die nicht nur bei Kundenprojekten gern zu Muuto greift, sondern sich auch privat am liebsten mit deren Möbeln ausstattet. „Mein Lieblingsstück von Muuto ist das Outline-Sofa. Ganz klare Linien, zurückhaltende Einfachheit und ein echtes Bekenntnis zum skandinavischen Design, zur klaren Formensprache. Es ist unkompliziert und schreit nicht nach Aufmerksamkeit. Kein kurzlebiger Trend, sondern ein Möbel für die Zukunft – gestalterisch zeitlos und technisch hochwertig.“

"Das Outline-Sofa mit seinen klaren Linien und der zurückhaltenden Einfachheit steht für skandinavisches Design"

 

„Wer auf auffällige Statement-Möbel wie die von Edra steht, dem ist Muuto vermutlich zu langweilig. Für mich bedeuten der Minimalismus und die klaren Linien aber, dass ich lange glücklich werden kann. Denn egal womit, ich kann Muuto-Möbel perfekt kombinieren, weil sie sich niemals aufdrängen.“

Muuto-Möbel stehen für Zeitlosigkeit

Zwar wurde Muuto erst 2006 gegründet, einige Möbel sind aber schon jetzt absolute Design-Klassiker, zum Beispiel das Outline-Sofa oder der Base Table. Seit der Gründung hat Muuto übrigens kaum Möbel aus dem Sortiment genommen. Zeitlosigkeit statt Kurzlebigkeit. Das überzeugt auch Isabelle: „Muuto ist immer modern, 2006, heute und in 20 Jahren. Und genau das ist Qualität, die überdauert – und dauerhaft überzeugt.“ 

Muuto-Klassiker // Tisch BASE  // Stühle FIBER & NERD

Muuto-Klassiker // Tisch NERD // Stuhl TEN

Muuto-Klassiker // Stehleuchte LEAF

Einfach mal mit Filz flexibel sein

Seit 2011 arbeiten Muuto und POPO bereits zusammen. Dazu hat Isabelle eine ganz eigene Anekdote: „Während wir unser Einrichtungshaus Auf den Häfen in Bremen umgebaut haben, hatte ich selbst eine Zeit lang keinen eigenen festen Arbeitsplatz. Wohin also mit meinen Sachen? Das Problem habe ich mit Muuto schnell gelöst: Denn überall in unserem Büro nutzen wir sowieso Filzkörbe von Muuto zur Aufbewahrung – für Zeitschriften zum Beispiel. In der Zeit ohne eigenen Schreibtisch habe ich mein MacBook und alle wichtigen Unterlagen in diesem Korb von A nach B transportiert – und einfach da gearbeitet, wo Platz war. Ganz unkompliziert und flexibel eben. Dabei habe ich immer wieder neue, frische Perspektiven eingenommen. Und das bringt die Philosophie von Muuto perfekt auf den Punkt.“

Muuto-Klassiker // Sofa OUTLINE 

Muuto-Klassiker // Regal STACKED 

Muuto-Klassiker // AROUND COFFEE TABLE 

Muuto-Klassiker // Aufbewahrungskorb RESTORE

UNSERE KÖPFE SIND VOLLER IDEEN – WIR BERATEN SIE SEHR GERNE

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag 10 - 18 Uhr
Samstag 10 - 14 Uhr


Junges Design, skandinavisch klar – und besonders beliebt bei Architekten

„Es ist sehr interessant, wie die Menschen bei uns zu Muuto finden. Viele Kunden schlendern durch unsere Möbelausstellung auf der Suche nach einem Einzelmöbel, nach einem Lieblingsstück, das sie sich gönnen möchten: eine stylische Stehleuchte etwa, einen filigranen Beistelltisch – oder eben ein Sofa. Und sehr oft bleiben diese Kunden bei einem Muuto-Möbelstück stehen. Wenn ich dann frage, wie es bei ihnen zu Hause so aussieht, dann haben viele schon ein Faible für den Scandi-Style. Was die Kunden auf den ersten Blick begeistert, sind die reduzierte Formensprache und die zurückhaltenden Farben. Und wenn ich ihnen dann von der Qualität und Langlebigkeit erzähle, dann verstehen sie, warum Muuto eine POPO-Lieblingsmarke ist. Besonders Architekten richten sich selbst gern mit Muuto ein“, verrät Isabelle Berszinn.

Tisch 70/70 TABLE // Stühle FIBER SIDE CHAIR SWIVEL BASE 

"Viele Architekten richten sich gerne mit Muuto ein"

 

Tischleuchte CONTROL LAMP

//

POPO NEWSLETTER

 

Sie möchten regelmäßig Informationen, Inspirationen und Neuigkeiten von POPO erhalten?


Abonnieren Sie unseren Newsletter:


Muuto und POPO drücken gerne den Reset-Knopf 

Was haben Muuto und POPO gemeinsam? Bei dieser Frage muss Isabelle Berszinn nicht lange nachdenken: „Es ist der Anspruch, neu zu denken. Muuto und POPO drücken bei jedem Projekt den Reset-Knopf – und starten es mit frischem Wind aus neuen Blickwinkeln. Für uns gibt es nicht die eine richtige Lösung, Räume und Gebäude auszustatten. Wir hören jedem Kunden zu und schneidern Lösungen nach Maß.“ Das geht nur mit einem regelmäßigen Wechsel der Perspektive. Und genau das tun wir, wenn ein neues Projekt startet. Und die Leute von Muuto denken genauso. Das Unternehmen arbeitet eng mit ausgewählten zeitgenössischen Designern aus Schweden, Finnland, Norwegen und Dänemark zusammen, die großen Wert auf Geradlinigkeit legen. Deshalb ist jedes neue Möbel ein kreativer Neustart.

Sofa OUTLINE HIGHBACK // Beistelltisch RELATE SIDE TABLE


Muuto - eine Plattform für skandinavisches Design.

Besonders in den 1950er- bis 1970er-Jahren war skandinavisches Design sehr beliebt. Das ist bis heute ungebrochen, wenn man an die Klassiker von Fritz Hansen oder Louis Poulsen denkt. Muuto ist ein junges Unternehmen und zählt zum New Nordic Design – hat also skandinavische Wurzeln jenseits der bewährten Klassiker. Mit ihrem Möbelunternehmen wollten die Gründer Peter Bonnén und Kristian Byrge eine Plattform schaffen, auf der skandinavische Designer ihr Talent beweisen können. Seit 2006 konnten so schon unzählige Künstler für Muuto designen – unter anderem Louise Campbell aus Dänemark, Harri Koskinen aus Finnland, Matti Klenell und Claesson Koivisto Rune aus Schweden. Im ersten Jahr hatte das Unternehmen zehn Produkte von zehn Designern im Portfolio – die meisten von ihnen sind noch heute mit an Bord.

Louise Campbell

Thomas Bentzen

Broberg und Ridderstale

Form Designer

Norway Says

Anderssen & Voll

> Fotos: Hersteller, POPO TEAM: Thilo Müller //


DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

GUTE DESIGNERMÖBEL GÜNSTIG

 

Gute Designermöbel mit Qualitätsanspruch und dennoch günstig - POPO hat seit einigen Jahren Designermöbel für das kleinere Budget im Programm. Jana Dierking stellt in ihrem Artikel eine Auswahl an jungen, spannenden Designerbrands vor. Lesen Sie hier mehr.

MONTANA BEI POPO

 

Die Montana-Systemmöbel haben wir bei POPO seit 1982 im Programm. 36 Grundmodule, 4 Tiefen und 42 Farben bieten unendlich viele Möglichkeiten für Wohnzimmer, Badezimmer, Esszimmer, Bibliothek, Hifi, Büro und und und. Jetzt mit neuer Farbpalette, entworfen von der renommierten Farbalchemistin Margrete Odgaard.

BÜROPLANUNG

Sie möchten Ihr Büro einrichten oder neu strukturieren? Wir helfen Ihnen dabei, die Aufenthaltsqualität für Ihre Büroumgebung optimal zu gestalten. Geeignete Raumstrukturen und eine auf die Prozesse abgestimmte Büroform, ergonomische Qualität der Möbel, Raumklima, Lichtverhältnisse sowie ein ansprechendes Farb- und Materialkonzept sind entscheidende Faktoren, damit Mitarbarbeiter effizient und gerne arbeiten. Lesen Sie hier mehr dazu.

FLAGSHIPSTORE HAY BREMEN

"Was für ein toller Laden!", waren die ersten Worte von Rolf Hay, als er vor 20 Jahren zum ersten Mal POPO betrat. Seitdem hat sich eine intensive Kooperation entwickelt. 2012 haben wir den ersten HAY Store in Deutschland eröffnet. Hier in Bremen. Nicht in Hamburg oder Berlin. Darauf sind wir stolz. Gucken Sie einfach mal rein und lassen sich von den unkomplizierten, zeitlosen Entwürfen dieser jungen dänischen Marke inspirieren.