News - Archiv

Facebookseite PopoInstagram PopoYoutube-IconFeed-Icon
 
Dienstag, 17. Juni 2014

Gläserne Zukunft

Glas ist wieder im Kommen – für Leuchten, Geschirr, Vasen, Dekoratives. Neue Techniken und altes Handwerk verbünden sich mit neuen Formen zu interessanten Objekten und sogar Möbeln. Das fragile Material, das sich so wunderbar transparent einfärben lässt, reizt auch avantgardistische Designer immer wieder, zusammen mit erfahrenen Glasbläsern Neues auszuprobieren.

 

Die Schönheit von Riesenseifenblasen inspirierte den niederländischen Designer Alex de Witte zur Kreation der Pendelleuchte The Big Bubble. An zwei feinen Drähten hängt die Leuchte herab - Dazwischen ein freischwingendes Textilkabel, an dessen Ende sich die Fassung des Leuchtmittels befindet. Jedes Exemplar wird durch die mundgeblasene Technik zum Unikat, dessen organische Oberfläche immer neue Lichtreflexe hervorruft.


Das RIEN Glas von New Tendency ist ein Hauch von Nichts. Es wird in Tschechien hergestellt, wo es eine lange Tradition in der Glasherstellung gibt. 


"Calice" von Glas Italia zeichnet sich durch ein Wechselspiel aus transparenten und opaken Materialien aus. Die glänzenden und blickdichten schlichten Oberflächen der Tisch- und Bodenplatte kontrastieren mit dem barocken Fuß aus transparentem, mundgeblasenem Glas. 
In drei lackierten Farbausführungen (schwarz, weiß und rot) und in zwei Höhen (H 30 cm oder H 44 cm) erhältlich.


Das Designerduo Scholten & Baijings ist dafür bekannt, geometrische Formen und lebhafte Farbverläufe miteinander zu kombinieren. Die "Colour Glasses" von Hay stehen beispielhaft dafür. Verläufe, Punkte, Flächen oder Linien zieren die ungewöhnlichen Trinkgläser. Wenn mehrere gleiche Gläser zusammenkommen entsteht ein edles Bild auf dem Tisch.Hay lässt die Colour Glasses aus edlem Kristallglas fertigen, sodass sie ihrem hochwertigen Aussehen auch qualitativ gerecht werden.


"High Container", von Pulpo. Bescheiden gibt sich die Vase von Sebastian Herkner, doch der mundgeblasene, 30 Zentimeter hohe Glaskorpus hat es in sich: Bei der Herstellung nach böhmischer Handwerkskunst wird unter Druck eine Prise flüssiges Silber hineingeschossen. Dieser doppelwandige, edle Grund verschafft den Farben Orange, Altrosa, Silber oder Blau einen großen Auftritt – der nur noch von Blumen übertroffen werden kann.

 


"Meltdown" von Cappellini besteht aus einem kugelförmigen Leuchtenschirm aus mundgeblasenem Glas, der aussieht, als würde das Leuchtmittel eine Ausbuchtung hineinschmelzen.  Zu haben ist "Meltdown" in Grau, Rosa, Braun, Hellblau, Topas und Bernstein.


Hybrid-Tisch "Sublimazione" von Ron Gilad für Glas Italia. Erscheint wie eine Fusion zwischen Glas und Holz.

 


 

zur Übersichtzur Übersicht

Kommentare

Es sind keine Kommentare hinterlegt

Ihr Kommentar