News - Archiv

Facebookseite PopoInstagram PopoYoutube-IconFeed-Icon
 
Dienstag, 20. März 2012

Klappstapler

Stapelstühle und Klapptische sind für Teamarbeits- und Konferenzbereiche unentbehrlich - und beim Design alles andere als reizlos. Wir haben für Sie eine Auswahl bewährter Klassiker und innovativer Neuheiten aus der Abteilung „Stapel und Klapp" getroffen.

 

Für alle Eventualitäten gerüstet: Im Arbeitsleben erweitern Stapelstühle und Klapptische den Aktionsradius je nach Bedarf, ohne an hektischen Tagen im Weg zu stehen. Bei vergleichsweise niedrigem Gewicht und unkomplizierter Mechanik sind sie schnell einsatzbereit. Als Allrounder treten sie auf und ziehen sich nach dem Einsatz höflich zurück. Weil sie kurzfristig und zweckorientiert Platz bieten, sind sie zugleich Ausdruck einer modernen Kommunikationskultur. Denn für Unternehmen wird eine variable Raumgestaltung in Teamarbeits- und Konferenzbereichen immer wichtiger. Flexibilität ist auch deshalb Trumpf, weil es zunehmend darauf ankommt, die vorhandene Fläche möglichst effizient zu nutzen. Warum dann also nicht Stühle und Tische verschiedenen Zwecken zuordnen und nebenbei Raumkosten einsparen?

 

Dank innovativer Möbel braucht man dabei auf hohe Detailqualität, edle Materialien und unverwechselbares Design nicht zu verzichten. Damit erfüllen viele Stapelstühle und Klapptische nicht nur alle Anforderungen an eine funktionale Büroumgebung, sie punkten genauso in Sachen Ästhetik und sind damit Ausdruck eines zeitgemäßen Unternehmensauftritts.

AMEISE, 7er-SERIE, GRANDPRIX Klassisch, ästhetisch, hochwertig - und in vielen Ausführungen stapelbar, machen diese Stühle von Fritz Hansen (Design: Arne Jacobsen) in jedem Unternehmen eine zeitlos gute Figur.

JASON LITE 1700 Minimiert und stapelbar überrascht der Stuhl von Walter Knoll (Design: EOOS) mit der Qualität eines Sessels - erhältlich mit und ohne Armlehnen.

CAMPUS AIR Dezent-geschwungene Linien und allerhöchste Funktionalität bietet dieser „Stapler" von Lammhults (Design: Peter Hiort-Lorenzen, Johannes Foersom).

.03 Das Maximum aus dem Minimum: Mit seiner klaren Formensprache ist dieser Stuhl von Vitra (Design: Maarten van Severen) ein moderner Klassiker - und ein Statement für Komfort, Design und Qualität.

HAL TUBE Auch in seiner stapelbaren Version ist der Stuhl von Vitra mit seiner körpergerecht geformten Sitzschale aus Kunststoff (Design: Jasper Morrison) alltagstauglich, flexibel und langlebig.

S 1195 Klar und zurückhaltend: Diesem klappbaren Tisch von Thonet (Design: Delphin Design) sieht man seine praktische Funktion nicht auf den ersten Blick an - und doch ist der „S 1195" schnell und einfach auf- und abgebaut. Für den sicheren Transport gibt es übrigens passende Wagen mit Schiebebügel.

Mit Confair hat Wilkhahn einen Tisch entwickelt, der sowohl Einzelpersonen als auch einer Gruppe von 8 Personen Platz bietet. Der sich mit anderen Tischen zu einer Tisch-anlage verketten lässt und mit wenigen Handgriffen zusammengefaltet und zur Seite gerollt werden kann.

Click von Engelbrechts bietet Tischfläche nach Maß und Bedarf. Für Sitzungen, zum Speisen, zum Arbeiten, zum Lernen. Die Idee ist so einfach wie praktisch. Reine Flächen sowie Beine, welche die Platten tragen und verbinden. Durch die Flexibilität der Stahlrohre kann eine Person komplette Tischlösungen ohne Werkzeug auf- und abbauen.

 

zur Übersichtzur Übersicht

Kommentare

Es sind keine Kommentare hinterlegt

Ihr Kommentar